Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation

Kompetenz ist die beste Referenz

Auf dieser Seite finden Sie einige unterschiedliche Projekte, die DÜPLAN in den letzten Jahren in Kooperation mit Städten, Gemeinden, Verbänden und Entwässerungsbetrieben realisiert hat beziehungsweise aktuell realisiert.
Ihr DÜPLAN-Team

Projekt I

Planung und Überwachung der Bauausführung des Rodenkirchener Verkehrsknotenpunktes an der neuen Sportanlage Sürther Feld – Einbindung der Parkplatzzufahrt in die Sürther Straße

Die Stadt Köln plante im Jahr 2009, mit der Realisierung der Gesamtschule Rodenkirchen und der neuen Bezirkssportanlage Sürther Feld eine dem zu erwartenden Personal- und Besucheraufkommen entsprechende Parkplatzanlage zu realisieren. Da der Bebauungsplan die Zu- und Abfahrt an der Sürther Straße festlegte und das Amt für Straßen und Verkehrstechnik der Stadt Köln aufgrund des zu erwartenden, erhöhten Verkehrsaufkommens einen Kreisverkehr präferierte, musste die vorhandene Situation mit einer Ampelanlage komplett umgeplant und neu ausgestaltet werden – unter besonderer Berücksichtigung des Fuß- und Radweges für Schüler und junge Sportler.

Das Ingenieurbüro DÜPLAN ermittelte in der Folge die erforderliche Größe des Kreisverkehrs und plante den neuen Verkehrsknotenpunkt anhand der zu erwartenden Frequenz von Schülern, Lehrern und Sportlern. Dabei galt es zudem den ÖPNV zu berücksichtigen sowie die Erfordernisse der Feuerwehrzufahrt zur Gesamtschule Rodenkirchen. Die DÜPLAN-Experten entschieden sich zur Realisierung eines sogenannten Mini-Kreisels mit überfahrbarer Mittelinsel für Busse und Feuerwehrfahrzeuge samt vor- und nachgeschalteter Zebrastreifen als Querungshilfen für die zahlreichen Fußgänger und Radfahrer. Die Planung überzeugte die städtischen Verantwortlichen und die der Berufsfeuerwehr Köln, da sie allen Anforderungen gerecht wurde. DÜPLAN überwachte in der Folge auch die planmäßige Ausführung der Baumaßnahme, die im Sommer 2011 zur vollsten Zufriedenheit aller Beteiligten abgeschlossen werden konnte.

Projekt II

Tiefbauliche Erschließung sowie Konzeptionierung und Ausführung von Fuß- und Radwegen für das neue Gelände der LAGA in Zülpich 2014

Als ortsansässiges Unternehmen freut es das Ingenieurbüro DÜPLAN ganz besonders, an der Realisierung der Landesgartenschau (LAGA) in Zülpich im Jahre 2014 mitarbeiten zu dürfen. In Abstimmung mit der Stadt Zülpich und der Landesgartenschau Zülpich 2014 GmbH hat DÜPLAN die Planung des Ausbaukonzeptes übernommen, das einen Zusammenschluss der historischen Zülpicher Altstadt mit dem Parkgelände und dem rund 85 Hektar großen Wassersportsee zu einer Einheit vorsieht. Für dieses Projekt sind sowohl entsprechende tiefbauliche Erschließungsmaßnahmen als auch Wegebaumaßnahmen zur Ausgestaltung des Plangebietes erforderlich. Bei der Konzeptionierung sind dabei Verweilstationen, Gastronomien, Eingangs- und Ausgangshäuser, Outdoorplätze, ein Gärtnermarkt, ein Wasserspielplatz und ein Seebad mit vorgeschalteter beziehungsweise integrierter Seebühne zu berücksichtigen. Darüber hinaus gilt es, die ansässigen Vereine, deren Clubgelände im neu zu gestaltenden Bereich liegen, mit adäquaten, neuen Standorten auszustatten – zum Beispiel den Segelsportverein, der unter anderem mit behinderten Jugendlichen zusammenarbeitet und dementsprechend besondere Anforderungen an die Nutzung eines Vereinsgeländes stellt. Die Koordination dieser Baumaßnahme erfordert zudem präzise Abstimmungen mit allen Versorgungsunternehmen – vom Strom, über die Kommunikation sowie Trink- und Schmutzwasser bis hin zur Gasversorgung.

Geplant und bereits realisiert wurde für die LAGA 2014 unter anderem schon ein neuer, fast drei Kilometer langer Fuß- und Radweg zur Anbindung des neuen LAGA-Geländes am Wassersportsee mit der Zülpicher Altstadt. Diese Maßnahme wurde in Zusammenarbeit mit dem Landschaftsarchitekturbüro Geskes und Hack sowie dem Bauherrn, der Stadt Zülpich, unter Berücksichtigung der besonderen Bodendenkmalpflege sowie der LAGA-Gesamtplanung umgesetzt.

Bis 2014 wird das Ingenieurbüro DÜPLAN maßgeblich an der Realisierung der tiefbaulichen Erschließung sowie der Ausgestaltung der Fuß- und Radwege im Bereich der LAGA Zülpich 2014 mitarbeiten.